Investment Philosophie

Langfristige Investments stehen für Immigranten in den meisten Fällen nicht auf der Prioritätenliste, das hat gute Gründe:

Wenn die persönliche Situation nach dem Umzug in ein neues Land noch unklar ist, empfehlen wir, sich so flexibel wie möglich aufzustellen.

Der Kauf eines Hauses steht zum Beispiel oft im ersten Jahr nach dem Umzug im Vordergrund. Gelder sollten dementsprechend in dieser ersten Phase nach dem Umzug nur in kurzfristige Anlagen mit einer renommierten Bank angelegt werden.

Das kann sich später ändern, wenn die persönliche Situation sich stabilisiert und es klarer wird, daß man in NZ bleibt. Gelder die langfristig (5 Jahre +) angelegt werden können, sollten dann in Investments mit einer potentiell höheren Rendite angelegt werden.

Die Milestone Gruppe hat zur Zeit über 1 Milliarde NZD unter Investment – nach neuseeländischen Maßstäben gehören wir zu den größeren unabhängigen Financial Advisern.

Wir investieren nach der international anerkannten “Modern Portfolio Theory”:

Die Grundlage für jedes Portfolio und jede Investment Strategie sind die Ziele des Klienten, die potentielle Anlagezeit sowie das Risikoprofil.

Basierend auf diesen Informationen wird ein individuelles Portfolio entwickelt, daß in aller Regel die folgenden Investmentklassen enthält:

  • Kurzfristige festverzinste Anlagen, wie z.B. Tagesgeld und Term Deposits
  • Festverzinste Anlagen, wie z.B. Corporate Bonds
  • Gelistete Immobilienanlagen in kommerzielle Immobilien, global und in NZ
  • Aktien in Neuseeland, Australien sowie internationale Anlagen

Die Verteilung in die verschiedenen Anlageklassen verringert die Wertschwankungen innerhalb des Portfolios und erhöht den durchschnittlichen Wertzuwachs.

 

Ein Beispiel verdeutlicht den generellen Ansatz:

Die Portfolios für eine Familie in ihren 40ern mit dem Hauptziel eine Altersvorsorge zu schaffen, wird konzeptionell anders aussehen, als das Portfolio eines 70-jährigen Ehepaares, mit dem Ziel, das Renteneinkommen aufzubessern.

Die junge Familie mit langem Anlagehorizont wird einen höheren Anteil in Wachstumsanlagen, wie Aktien und Immobilien Fonds haben, zumal diese in Neuseeland steuerlich begünstigt sind, während das ältere Ehepaar einen höheren Anteil in festverzinslichen Anlagen haben wird, um das benötigte Einkommen zu garantieren.

Die emotionale Fähigkeit Wertschwankungen im Portfolio hinzunehmen, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Falls die junge Familie aus unserem Beispiel eine konservative Einstellung hat und bereit ist, nur geringe Schwankungen im Wert des Portfolios zu akzeptieren, wird sich der Anteil an Aktien dementsprechend verringern.

Die ökonomische Situation, regional und international, spielt bei der Konstruktion natürlich ebenfalls eine wichtige Rolle. Wir beziehen extensive Research von renommierten Häusern, wie z.B. Morningstar,  für die von uns empfohlenen Investments, sowie zur allgemeinen wirtschaftlichen Lage.

Die Einrichtung eines Portfolios ist nur der erste Schritt einer langfristigen Anlagestrategie: nur die ständige Anpassung an geänderte Gegebenheiten, sowohl ökonomisch als auch geänderte Zielsetzungen des Klienten, können einen langfristigen Erfolg gewährleisten.

Investments stellen allerdings nur einen Teil einer umfassenden Strategie dar: steuerliche Aspekte, rechtliche Aspekte wie z.B. die in Neuseeland weit verbreiteten Trusts, als auch Versicherung (Risikomanagement) sind nicht zu vernachlässigende Aspekte einer erfolgreichen Strategie.