Investor II

Während das Investment in NZ für ausländische Anleger durch die internationale Gesetzgebung fast unmöglich gemacht wurde, arbeiten wir nach wie vor mit vielen Investoren die Ihre Immigration nach NZ unter der Investor II oder Investor Plus Kategorie planen.

Ein Investor II Anleger muß in aller Regel 3 Mio. NZD in von INZ zugelassene Investments für 4 Jahre investieren, um danach die Permanent Residency zu erhalten.

Wir arbeiten mit Investoren, die in aller Regel von Ihrem Immigrationsberater an uns weiterempfohlen werden, dabei lange bevor das eigentliche Investment beginnt.

Eröffnung eines Bankkontos, eine passende Umtauschstrategie und Planung der individuellen Strategie stehen zunächst im Vordergrund, bevor wir für Klienten investieren.

Neben der Verantwortung die Vorgaben des Klienten einzuhalten, haben wir für Investor II Klienten die zusätzliche Verantwortung, sicherzustellen, daß über 4 Jahre regelgerecht investiert wurde. Dabei übernehmen wir in Zusammenarbeit mit dem Immigrationsberater auch die Dokumentation und Nachweise für Immigration NZ Zugelassene Investments.

Wir können ausschließlich in neuseeländische Investments investieren.

In aller Regel stellen wir Portfolios aus folgenden Anlagen zusammen:

  • Corporate Bonds ( festverzinste Firmen- und Regierungsanleihen)
  • NZ Aktien
  • NZ gelistete kommerzielle Immobilien

Ein wichtiger Punkt ist hier, daß Klienten im Gegensatz zu einem voll diversifizierten Portfolio, daß global investiert, mit dem Investor II Portfolio ein erhöhtes Risiko eingehen, da nur in NZ investiert werden kann.

NZ ist mit 4 Mio. eine kleine Ökonomie, die stärkeren Schwankungen ausgesetzt sein kann.

Seit der globalen Krise 2008  gehört NZ zu den stabilsten Ökonomien und wird von vielen als „sicherer Hafen“ angesehen – Investoren sollten aber nicht vergessen, daß Peking allein  etwa 5x so groß wie die gesamte Bevölkerung Neuseelands ist.

Anlagen in Neuseeland bieten aber auch ganz spezifische Vorteile:

  • Zinsen sind im globalen Vergleich relativ hoch
  • Viele an der Börse gelistete Unternehmen zahlen im Vergleich hohe Dividenden

So können wir stabile, konservative Portfolios zusammenstellen, die eine hohe Einkommensgenerierung haben.

Während das Kapital für die festgelegte Investment Phase voll investiert bleiben muß, kann Einkommen aus Zinsen und Dividenden regelmäßig abgezogen werden.

Im Regelfall nehmen wir an unsere Investoren monatliche Auszahlungen vor.

Wir investieren seit 2011 für Investor II Klienten und haben einen guten Erfahrungsschatz aufgebaut, den wir zum Vorteil unserer Klienten nutzen.

Anders als die Banken, die ebenfalls Investor II Service anbieten, bieten wir einen umfassenden Service, der nicht das Investor II Portfolio in Isolation betrachtet, sondern steuerliche Optimierung, das richtige rechtliche Konstrukt und weitere individuelle Belange mit in Betracht zieht.

Unsere Einführungsgespräche sind kostenlos und unverbindlich!